Fotostark: Die SchollZ wird mit Preisen bedacht!

Die SchollZ gewinnt den n-report Preis 2021. Finn Myrrhe gewinnt mit der SchollZ beim unzensiert Wettbewerb für die beste Fotoreportage.

Der letzte Freitag, der 9. Juli, stand ganz im Zeichen von Gewinnen: Zuerst erhielt Finn Myrrhe (Jahrgang 7) einen Sonderpreis beim unzensiert Wettbewerb, anschließend gewinnt die SchollZ beim n-report Preis 2021.

„Der Fotograf zeigt eine dramatische Situation in ganz undramatischen Fotos. Und genau das ist ihre Stärke.“, sagte Prof. Lars Bauernschmidt vom Studiengang Fotojournalismus und Dokumentarfotografie der Hochschule Hannover letzten Freitag in seiner Laudatio während des unzensiert Wettbewerbs, bevor er Finn Myrrhe mit dem Sonderpreis für Fotografie ehrte. Finn zeige „die Folgen der Pandemie, ohne irgendwelchen Effekte“, sagte Bauernschmidt weiter. Die Fotos zeigen einen leeren Spielplatz und menschenleere Straßen, „Szenen, die wir alle kennen und eigentlich nicht mehr sehen wollen.“, so Bauernschmidt.
Entstanden sind die Fotos während des ersten Lockdowns und im Rahmen der ersten digitalen Projektwoche, die am Geschwister-Scholl-Gymnasium durchgeführt wurde. Schließlich wurden die Fotos im Frühjahr in der SchollZ veröffentlicht, die nun im Online-Archiv der Schülerzeitung (Ausgabe 24) kostenlos angeschaut werden kann. Finn freute sich über die Auszeichnung und die Preise, mit denen die Initiatoren ihn bedachten. Der unzensiert Wettbewerb fand in diesem Jahr online statt. Die Junge Presse Niedersachsen prämiert jährlich die besten Schüler*innenzeitungen (digital und Print) des Landes Niedersachsen und lobt zahlreiche Sonderpreise aus.

In einer weiteren Online-Veranstaltung wurde am Freitag der n-report-Preis 2021 in den Kategorien Schreiben, Podcast, Video und Foto verliehen. Auch hier konnte die SchollZ punkten und zwar mit der Fotoreportage „Eine Pandemie in Bildern“. Hans-Jakob Erchinger, Organisator des Projekts n-report, stellte die ungewöhnlichen Einstellungen sowie das hohe Niveau der Bilder heraus. „Die Bilder zeigen die Schulgemeinschaft, Kinder beim Neubeginn, ihren Bewegungsdrang und die Suche nach Kontakt. Das hat uns überzeugt.“, sagte Erchinger. „Damit werden relevante, journalistische Inhalte gezeigt, und zwar die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen. Das finden wir toll!“, so Erchinger weiter. Die Fotoreportage wurde in der Online-Redaktion der SchollZ veröffentlicht.
Der Preis ist mit 200€ dotiert und kommt der Redaktion wie gerufen, da sie die Sommerausgabe fertiggestellt hat und sie die Zeitung in dieser Woche druckfrisch verkaufen.

Die 26. Ausgabe der SchollZ ist ab Mittwoch in der 2. Pause auf dem Schulhof und in der Mensa für 1€ erhältlich.

Schreibe einen Kommentar