Gesellschaft / News / Schulinterne Neuigkeiten / Weltgeschehen

SchollZ startet Spendenaufruf!

Wir zeigen Flagge und organisieren Hilfe!

Die SchollZ ruft zu Spenden für einen Hilfstransport in die Ukraine auf, um den Menschen vor Ort zu helfen! Helft auch ihr mit!

Die SchollZ startet in der kommenden Woche einen Spendenaufruf! Von Montag bis Mittwoch sammelt die SchollZ, die Schülerzeitung des GSGB, Spenden für die Menschen in der Ukraine. Wenn auch du helfen möchtest, gibt es hier genauere Informationen, was genau gesammelt wird und wann die Aktion stattfindet!

Die SchollZ, die Schülerzeitung des GSGB, sammelt für die Menschen in der Ukraine! An uns gehen die schrecklichen Geschehnisse in Europa nicht spurlos vorbei. Wir möchten uns an den Hilfsaktionen beteiligen und einen Beitrag leisten. Zur Zeit werden Hygieneartikel, Anziehsachen und Gegenstände für den alltäglichen Gebrauch dringend benötigt. Wenn auch ihr helfen wollt, unterstützt uns gern mit Sach- und Geldspenden!

Was wird gebraucht?

  • Decken, Schlafsäcke, Yogamatten, Handtücher
  • Winter- und Regenjacken, Hosen, Socken und neue Unterwäsche für Erwachsene, Kinder/ Jugendliche
  • haltbare Nahrung für Babys und Kinder (Gläschen, Pulvermilch)
  • Hygieneartikel (Kinderwindeln, Verbandsmaterial, Pflaster, Desinfektionsmittel, Wundsalben)
  • Taschenlampen, Batterien, Streichhölzer, Kerzen

Bitte bringt ausschließlich die oben angegebenen Sachen. Wir werden die Spenden vor Ort durchschauen und sortieren. Dinge, die nicht auf der Liste stehen, werden wir – auch wenn sie gut gemeint sind – nicht annehmen können.
Sollten weitere Dinge gebraucht werden, werden wir einen neuen Aufruf starten.

Wer keine Sachspenden übrig hat: Wir werden eine Spendendose aufstellen, um Geld für Hilfsaktionen zu sammeln.

Wohin gehen die Spenden?

Die Sachspenden werden in Langenhagen zentral gesammelt und gegen mit Hilfe einer privaten Hilfsinitiative direkt nach Kiew.
Die Geldspenden gehen an den gemeinsamen Spendenaufruf von „Bündnis Entwicklung Hilft“ und der „Aktion Deutschland Hilft“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.